Forex and CFD Risk Disclosure

Warnung

Transaktionen mit Fremdwährungsinstrumenten (Forex) und Differenzgeschäften (Contracts for Difference, CFD) sind hochspekulativ und hochkomplex und bergen ein extremes Risiko, insbesondere aufgrund der Hebelwirkung. Nach unserer Erfahrung verzeichnen zwischen 70 und 80 % der Kleinanleger Verluste beim Handel mit Forex‑Instrumenten und CFD. Die Verluste sind theoretisch unbegrenzt.

Anlegerzielgruppe

Forex‑Instrumente und CFD sind nicht für jeden angemessen. Sie eignen sich im Allgemeinen nur für Anleger, die das Risikos eines Verlustes, der ihre anfängliche Margin übersteigt, auf sich nehmen und verkraften können, und die die Funktionsweise und Risiken des Handels mit Hebelwirkung verstehen.

Auftragsausführung (keine bestmögliche Ausführung)

Die Bank ist Ihre einzige Gegenpartei für alle Transaktionen mit Forex‑Instrumenten und CFD. Dementsprechend ist sie nicht verpflichtet, bei der Ausführung Ihrer Aufträge das bestmögliche Ergebnis anzustreben. Die Transaktionen werden weder über eine Börse noch über eine multilaterale Handelsplattform oder eine vergleichbare Organisation ausgeführt. Die Bank handelt in ihrem eigenen Interesse und ist nicht verpflichtet, Sie vor Verlusten zu schützen.

Stop‑Loss‑Aufträge (gemäss Definition auf der Website der Bank oder auf den Plattformen) können zu Preisen ausgeführt werden, die erheblich schlechter sind als der von Ihnen gewünschte Preis. Ferner können Ihre offenen Aufträge nicht ausserhalb von Werktagen oder der Betriebszeiten der Plattformen annulliert werden.

Bitte lesen Sie unsere Ausführungsbestimmungen für Forex und CFD (Forex and CFD Execution Policy) sorgfältig durch.

Hebel

Während Transaktionen mit Forex‑Instrumenten und CFD zuweilen die Möglichkeit auf hohe Gewinne bieten, bergen sie zugleich ein hohes Verlustrisiko. Die Hebelwirkung verstärkt jegliche Gewinne oder Verluste auf Grundlage der Preisentwicklungen in dem zugrunde liegenden Finanzinstrument. So kann eine kleine nachteilige Bewegung im Basismarkt zu erheblichen Verlusten führen. Unter bestimmten Umständen können Ihre Verluste Ihre ursprüngliche Anlagesumme übersteigen.

Wenn Sie zum Beispiel eine EUR/USD‑Position über 100'000 mit einer 10‑fachen Hebelwirkung eröffnen dürfen, bedeutet dies, dass Sie, um diese Position zu eröffnen, eine Margin von nur EUR 10'000 aufrechterhalten müssen. Verliert der EUR zum USD 1 % an Wert, beläuft sich Ihr Verlust auf EUR 1'000 oder 10 % Ihres investierten Betrags. Bitte beachten Sie, dass Sie, wenn sich der Wert eines zugrunde liegenden Finanzinstruments erheblich nachteilig für Sie entwickelt, Ihre gesamte ursprüngliche Margineinlage verlieren könnten und dann mehr Geld einbringen müssten, um Ihre Verluste auszugleichen.

Volatilität der Märkte

Die Märkte für Forex und CFD sind extrem volatil. Die Bewegungen dieser Märkte sind unvorhersehbar. Diese Märkte sind möglicherweise von Zeit zu Zeit nur bedingt liquide und phasenweise sogar illiquide. Eine niedrigere Liquidität kann in sehr schnellen und hektischen Preisausschlägen, in grösseren Spreads und/oder höheren Geschäftszurückweisungen resultieren.

Die Preisschwankungen vollziehen sich häufig mit einer solchen Geschwindigkeit, dass Ihre offenen Positionen automatisch liquidiert werden, noch bevor Sie Ihre Margin erhöhen können.

Ereignisse können über das Wochenende oder generell an Tagen, die keine Werktage sind, eintreten. Die Märkte können daher zu einem Preis eröffnen, der erheblich vom letzten Preis abweicht. Aufträge können ausserhalb von Werktagen nicht ausgeführt werden. Dies kann zu beträchtlichen Verlusten führen.

Illiquidität und potenziell unbegrenzte Verlust bei Forex‑Optionen

Forex‑Optionen eignen sich im Allgemeinen nur für Anleger, die über umfangreiche Kenntnisse und/oder Erfahrungen im Bereich derivativer Finanzprodukte verfügen.

Forex‑Optionen können nicht einfach verkauft oder übertragen werden. Gegebenenfalls wird ein vorzeitiger Ausstieg für Sie nicht möglich oder mit erheblichen Verlusten verbunden sein. Sie können zu jedem Zeitpunkt bis zum Fälligkeitstermin der Option Gewinne oder Verluste verzeichnen. Wenn Sie eine Forex‑Option verkaufen, die im Angebot als Call bezeichnet wird, sind Ihre potenziellen Verluste unbegrenzt.

Bitte lesen Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen, unsere Besonderen Geschäftsbedingungen für Forex und CFD und unseren Risikohinweis für Forex und CFD sorgfältig durch.

Wissenswertes

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie jeden Monat eine Auswahl per Mail


Sponsoren
Europa LeagueGenève ServetteZSC Lions

Seien Sie sich des Risikos bewusst

Der Handel mit Währungen, Spot‑Edelmetallen und anderen Produkten auf der Forex‑Plattform beinhaltet erhebliche Verlustrisiken und ist nicht für alle Anleger geeignet. Berücksichtigen Sie Ihre Erfahrung, Anlageziele, Vermögenswerte, Einkünfte und Risikobereitschaft, bevor Sie ein Konto bei Swissquote eröffnen. Es besteht die Möglichkeit, dass Sie Ihre Anfangsinvestition teilweise oder vollständig verlieren. Sie sollten daher nicht spekulieren, investieren oder Absicherungen tätigen, wenn Sie sich einen Verlust nicht leisten können, das Kapital geliehen haben, es dringend benötigen oder die Beträge für Ihren privaten Lebensunterhalt bzw. den Ihrer Familie notwendig sind. Sie sollten sich aller mit dem Forex‑Handel verbundenen Risiken bewusst sein und die Beratung eines unabhängigen Finanzberaters einholen, falls Sie Fragen haben. Der Inhalt dieser Website stellt Werbematerial dar und wurde keiner Aufsichtsbehörde gemeldet oder übermittelt.